www.brunhild-krueger.de -  Startseite » Register » Namensliste » Namen Bbanner bk - www.brunhild-krueger.de

Namensliste für www.brunhild-krueger.de
Namen B


A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  PQ  R  S  T  U  V  WXY  Z


Übersicht
- Bora, Katharina von
- Bosse, Käte und Paul
- Brahe, Tycho
- Branstner, Gerhard
- Bruno, Giordano


Personen, die in einem besonderen Zusammenhang mit der Lutherstadt Wittenberg stehen, sind mit "(LUWI)" gekennzeichnet.


Namenskürzel kurze Angaben zur Person erwähnt in
Bora, Katharina von (LUWI) Katharina von Bora (1499 - 1552)
die entflohene Nonne, überlebte ihren berühmten, sechzehn Jahre älteren Ehemann Martin Luther nur um sechs Jahre. Es müssen schwere Jahre gewesen sein.
Dass der Skandal ihrer Hochzeit (Mönch und Nonne - so was ging damals gar nicht) vielleicht mehr zur Popularität von Luther beitrug als dessen Schriften und Predigten, ist eine Vermutung, die mir eben beim Schreiben dieser Zeilen gekommen ist. Sicher bin ich nicht der / die Erste, der / die so etwas vermutet.
KATHARINA VON BORA
(in LUTHERSTÄDTISCHES
» FRAUEN IN WITTENBERG)
Bosse, Käte und Paul (LUWI) Käte Bosse (1886 - 1944) und Paul  Bosse (1881 - 1947)
Wegen seiner jüdischstämmigen, getauften und christlich erzogenen Frau hatte der Wittenberger Arzt Paul Bosse in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts seine Arbeitsstelle verloren. Er gründete 1936 die "Privatklinik und Entbindungsanstalt Dr. Bosse".
Seine Frau Käte starb im KZ Ravensbrück.
Am 16. Dezember 2014, dem 70. Todestag von Käte Bosse, fand hier in Wittenberg in der alten, inzwischen leerstehenden "Bosse-Klinik" eine Gedenkveranstaltung statt. Im Dezember 2016 soll ein Teilstück der Heubnerstraße, an dem die Bosse-Klinik liegt, in "Bosse-Straße" umbenannt werden.

Seit Sommer 2016 gibt es eine Website über das Schicksal von Käte und Paul Bosse:
www.paul-und-kaete-bosse.de
KÄTE BOSSE
(in LUTHERSTÄDTISCHES
» FRAUEN IN WITTENBERG)
und
STUMMEYER - BOSSE-KLINIK
(ein  Buch, in LUTHERSTÄDTISCHES
» LESESTOFF)
Brahe, T.
(LUWI)
Tycho Brahe (1546 - 1601) war mehrmals in Wittenberg und wird kurz vorgestellt auf der Seite: WISSENSCHAFTS-GESCHICHTE
(in LUTHERSTÄDTISCHES
» DER GEIST DER LUTHERSTADT W.)
Branstner, G. Gerhard Branstner (1927 - 2008) galt als "Heiterkeitspapst der DDR". Der Philosoph und Schriftsteller war einer meiner geistigen Väter. Seine heiteren, oft auch utopischen Romane und seine Aphorismen waren bestens geeignet, das selbständige und heiter-aufmüpfige Denken zu lernen. Insbesondere waren seine Gedanken über die Heiterkeit die Grundlage für meine Idee einer "Heiteren Gesellschaft". ÜBER DIE FREUDE
(in HEITERE ZUKUNFT
» HEITERKEIT + LEBENSFREUDE)
Bruno, G.
(LUWI)
Auch Giordano Bruno (1548 - 1600) war - für zwei Jahre - in Wittenberg und wird  ebenfalls auf der Seite WISSENSCHAFTSGESCHICHTE kurz vorgestellt: WISSENSCHAFTS-GESCHICHTE

Seitenversion:  erg. 31.12.2020
URL:  www.brunhild-krueger.de/bk1-register/bk12-namen/bk12namen_b.html