banner spr - SPRACHLIEBE
SPRACHLIEBE - MIT LUST UND LIEBE SPRECHEN

WORTSAMMLUNG VON A BIS Z  - KLIMA


Hoffentlich bin ich noch rechtzeitig auf den "Klima-Zug" aufgesprungen. Erst zum 31.12.2023 habe ich diese Extra-Sammlung begonnen. Meine Ignoranz den Klimafragen gegenüber ist unverzeihlich. Nichts prägt den Geist unserer Zeit mehr als die Klimafrage.

Was sind dagegen Kriege (Klimawandelbeschleuniger?), Umweltverschmutzung (spielt bei der Rettung des Klimas keine Rolle), Not der Kinder (retten wir das Klima für eine menschenleere Erde?), Kultur- und Bildungsnotstand (zurück zur Natur? - die De-Evolution des Menschen "zurück zum Affen"?)

Auslöser der lange überfälligen Extra-Seite für eine Wort- und Textsammlung rund um das Wort "Klima" ist der

          • EU-Klimawandeldienst Copernicus.
Dieses Drei- bzw. Vier-Wörterwort   (EU-Klima-Wandel-Dienst) ist eine Versuchung:
Man ist geneigt, es als "EU-Klima - Wandeldienst" zu lesen.
Daher empfehle ich vorbeugend die Schreibweise:
             EU-Klimawandel-Dienst
Ein wenig fühle ich mich bezüglich der Sprachproblematik an die letzte Zeit in der DDR erinnert:
Da hatte die FDJ ("Freie Deutsche Jugend" - staatliche Jugendorganisation der DDR) ein
            "Friedensaufgebot",
eine Mitmach-Initiative für die jungen Leute, ausgerufen, aber gelesen wurde es - mit viel Spott natürlich - als
           "Frieden-Saufgebot".
• Klimaschutz-Ranking
(Das Allerletzte in diesem Jahr - 10.12.2023)
Der Spektrum-Newsletter (spektrum.de) vom 09.12.2023 bietet in seiner Link-Übersicht gleich an zweiter Stelle im "BLOG ZUR 28. WELTKLIMAKOFERENZ"
"Deutschland macht zwei Plätze im Klimaschutz-Ranking gut
Deutschland steht in Sachen Klimaschutz 2023 auf Platz 14. Das zeigt eine internationale Rankingliste, die auf der Klimakonferenz in Dubai veröffentlicht wurde."

• Klimahysterie und Klimaterroristen
Im Zusammenhang mit der Bekanntgabe des "Wort des Jahres" und des "Unwort des Jahres" (Dez. 2023 bzw. Januar 2024) bin ich bei meiner Recherche auf diese beiden Wörter gestoßen. Es sind scheußliche Wörter, deren Nennung ich hier gern vermieden hätte. Doch da sie es im Jahr 2019 ("Klimahysterie") und 2022 ("Klimaterroristen") jeweils auf den ersten Platz in der Liste der "Unwörter des Jahres" geschafft haben, seien sie hier auch erwähnt.
Das "Wort des Jahres 2023" ist bereits entschieden - "Krisenmodus" steht auf Platz 1 vor "Antisemitismus" und "leseunfähig". Es klingt so, als wären das auch "Unwörter des Jahres".
Doch beim "Wort des Jahres" geht es nicht um eine Wertung des Wortinhalts, sondern um die Auswahl von Wörtern,
"die in den vergangenen Monaten in der öffentlichen Diskussion dominant waren und so das Jahr wesentlich geprägt haben."
(Zitat entnommen der TagesschauQuelle vom 08.12.2023)
• Unter den 68 Fundstellen mit "Klima" auf dieser Website finde ich:

Umwelt- und Klimaschutz und UN-Klimakonferenz
(in PAPST FRANZISKUS  - sein Aufruf zur Rettung der Welt, mein Text ist vom Februar 2016, in DIE BESTEN GEDANKEN » VISIONEN)

Kllimawandel (in ERVIN LASZLO - "An die Jugend der Welt", vermutlich aus dem Jahr 2011, in DIE BESTEN GEDANKEN » VISIONEN, und in mehreren anderen Seiten, z. B. als "ungebremster Klimawandel" )

• Klimaschutz, Klimaschützer, Klimaretter, Klimarettung

• Klimakonferenz, UN-Klimakonferenz, "Weltklimakonferenz", Klimagipfel

• Klimabeeinflussung

• Klimaänderung, Klimakatastrophe, Klimaentwicklung

• Klimakleber, Klimaaktivistin,

• Klimaexperten, Klimaforscher

• Klimaregion ("Prägung eines Menschen auf eine bestimmte Klimaregion")

• Klimakrise

• Klima der Angst, Arbeitsklima

• Klimalage, Klimalücke (ja, die gibt es auch beim "Klimakurs der Ampel")

• Klimaschutzmaßnahmen, Klimaschutzlücke

• Klimaminister
• Klima
(Ich übernehme hier die Sammlung zum Wort "Klima" aus dem Buchstaben "K" dieser WORTSAMMLUNG:)

Das Klima ist in aller Mund - entsprechend sprießen die damit zusammenhängenden Wortschöpfungen wie Pilze aus dem Boden:
z. B. der "klimaneutrale Versand mit DHL" GOGREEN
(ein technisches Unding).

Mehr oder weniger bekannt sind Klimawandel, Klimakatastrophe, Klimaschwindel, Klimalüge, Klimakiller und Klimaleugner. Nach der inzwischen gültigen Sprachordnung soll nicht mehr vom "Klimaskeptiker" gesprochen werden, weil "Skeptiker" noch zu positiv besetzt ist, man soll statt dessen und zutreffender das Wort "Klimaleugner" verwenden.

Weitere interessante Wortschöpfungen sind:
Klimawandel-Strategiebericht der Landesregierung (Sachsen-Anhalt)
Klimawandelgehölze

und in der MZ vom 12.07.2019, S. 10  - das "Klimaoptimum":
"Es ist anzunehmen, dass im mittelalterlichen Klimaoptimum die Sommer wärmer waren als heute."
Anmerkung 31.12.2019: Meine gesamte "Klima-Wort-Sammlung" ist inzwischen so umfangreich, dass ich demnächst wohl eine eigene Sammel-Seite "Klima" in dieser Wortsammlung anlegen werde.

Anmerkung 03.08.2023: Nur dieses schon jetzt - die "Klima-Kleber" als neue Aktivität im Kampf gegen den Klimawandel sollen erwähnt werden, die wohl kaum jemanden dazu bringen, aktiver umwelt- und klimabewusst zu leben.