www.brunhild-krueger.de -  Startseite  »  SPRACHLIEBE (SPR)  » SPRACHGENUSS
banner-bk

SPRACHLIEBE - MIT LUST UND LIEBE SPRECHEN

SPRACHGENUSS




                                              Seite in Arbeit


Textnotiz 18.06.2016:
Das philosophische Denken als besondere Spielart des Sprachgenusses
kann nur mit besonderer Sorgfalt im Denken und Sprechen funktionieren:
Gutes Sprechen und zuvor gutes Denken ist auch anstrengend und will gelernt und geübt werden.
Das ist ähnlich wie z. B. in der Kunst, der Artistik, im künstlerischen Tanz: was leicht und spielerisch aussieht, war nur mit größter Mühe und viel Arbeit zu erreichen. Ansonsten wirkt es schlampig, schlecht gemacht, abstoßend, langweilig.
Auch in der Philosphie gibt es solche Langweiler und Denkschlampen.
Große Philosophie ist stimmig, ansprechend, anschaulich - und sie ist beim Hören, Lesen, Nachdenken, beim darüber Reden ein Genuss, ein Erkenntnisgewinn.
Wo der Genuss fehlt - und das sage ich auch angesichts schwieriger und schlimmer Themen, denen sich die Philosophie ebenfalls widmen muss - stimmt auch die Philosophie nicht.
"Genuss" kann  es aber nur geben, wenn es eine "heitere Lösung" der Probleme gibt, wenn Hoffnung und Lebensfreude das Denkprinzip sind.

Das wird ein ausführlicheres Thema in FAE (Freude am Erkennen, im Thema DENKEN) werden.



Seitenversion:
erste Notizen am 30.06.2016
URL: www.brunhild-krueger.de/spr/spr6-sprachgenuss/spr60_sprachgenuss.html

 
Startseite  -  Impressum  -  Sitemap  -  Neuigkeiten  -  Register + Inhalt   -   Feedback  -   Kontaktformular   Seitenanfang

Bearbeitungsnotizen: