www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » HEITERE ZUKUNFT (HZ)  » ATOMISIERTE WELT
banner-bk

DIE ATOMISIERTE WELT

EINE ANALYSE DER GEGENWART AUS DER SICHT EINER
ZUKÜNFTIGEN "HEITEREN GESELLSCHAFT"


Ist ein solcher Blick aus der Zukunft heraus auf die heutige Zeit überhaupt "denkbar"?
Ich will es versuchen.

Diese Frage verlangt in besonderem Maße einen Gedankenaustausch 
Eine Analyse aus Sicht einer möglichen zukünftigen "heiteren Gesellschaft" ist natürlich fiktiv. Doch ich denke, sie kann als Grundlage für einen Gedankenaustausch sowohl über die "heitere Zukunft" als auch über die gegenwärtig nötigen Veränderungen der Gesellschaft dienen.
Vielleicht gefallen Ihnen meine Gedanken, vielleicht haben Sie andere Auffassungen?
Lassen Sie es mich in jedem Fall wissen - am einfachsten geht es per Kontaktformular
(siehe  den Link am Ende dieser Seite).

Wie werden die Menschen in hundert oder mehr Jahren über diese Zeit zu Beginn des 3. Jahrtausends denken?
Werden sie sagen, es war eine Zeit des Aufbruchs, eine Zeit des Fortschritts?
Oder werden sie über unsere Zeit sagen, dass wir versagt haben an den Problemen und Herausforderungen, die wir zu bewältigen hatten und vor denen wir uns gedrückt haben, aus Selbstzufriedenheit, Bequemlichkeit, Faulheit, Gewohnheit und aus - Angst?

Das Denken wird sich ändern (müssen)
Wenn in der Gegenwart Prognosen für die Zukunft aufgestellt werden, die wesentlich eine Extrapolation aus der heutzutage üblichen Denkweise heraus auf zukünftiges Geschehen darstellen, dann ist der Weg "andersherum" auch machbar: aus der möglichen "zukünftigen Denkweise" heraus die Gegenwart zu analysieren.

Dazu muss man als erstes fragen, welche Denkweise denn in Zukunft herrschen wird.
Welche Denkweise ist überhaupt nötig, damit die Zukunft "funktionieren" kann?
Ist unsere heutige Denkweise, die ich "atomisiertes Denken" nenne, überhaupt
"zukunftsfähig"?

Ich behaupte, dass dieses "atomisierte Denken" zu einer "Atomisierung der Gesellschaft" geführt hat, deren zerstörerisches Potential zunehmend wirksam wird.
Wenn also aus der Zukunft überhaupt auf unsere Zeit zurück geblickt werden kann, dann nur deshalb, weil diese "Atomisierung" überwunden werden konnte.

Die "heitere Zukunft" wird eine neue Denkweise hervorbringen (müssen) oder es wird überhaupt keine Zukunft für die Menschheit geben.

DIE GESELLSCHAFT ATOMISIERT SICH Als erstes muss ich erklären, was ich mit dem "atomisierten Denken" und mit der "Atomisierung der Gesellschaft" meine.
Übrigens bedeuten die Worte "Atom" und "Individuum" das gleiche.
(Erstes Beispiel, erster Text am 09.05.2017)

SELBST-ZUFRIEDENHEIT Selbstzufriedenheit und Arroganz in Deutschland verhinderten damals, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, beinahe die gesellschaftliche Weiterentwicklung.
(Seite zum 31.10.2016 angelegt, erste Notizen)
DIE NOT DER KINDER "Kinderarmut in Deutschland" - darüber wird viel geredet, dagegen wird wenig getan. Es gibt neben der materiellen Not der Kinder jedoch noch viele andere Dinge, die Kinder in Not bringen. Ein erster Hinweis führt auf ein Video, in dem gezeigt wird, wie unser Bildungssystem Kinderseelen zerstört.


Seitenversion:
erg. 19.11.2017
URL:  www.brunhild-krueger.de/hz/hz2-atomwelt/hz20_atomwelt.html

 
Startseite  - Impressum  -  Sitemap  -  Neuigkeiten  -  Register + InhaltFeedback  -   Kontaktformular Seitenanfang

Bearbeitungsnotizen:
N20170117 - Verantwortungslosigkeit als selbständiges Thema einbeziehen
N20170113: siehe HZ2ATOMWELT - Das liebe Geld: Analyse des gegenwärtigen Finanzsystems aus der Zukunft heraus
N20160728 mit einbeziehen:
Vollbeschäftigung ist eine Illusion, da sie nicht marktkonform ist - mit den Texten über das Gesetz des Wechsels der Arbeit verknüpfen
INSM - Initiative Soziale Mawi und deren Ziele usw. einbeziehen