www.brunhild-krueger.de -  Startseite  »  SPRACHLIEBE (SPR)  » WORTSAMMLUNG  » GLÜCK
banner-bk

SPRACHLIEBE - MIT LUST UND LIEBE SPRECHEN

WORTSAMMLUNG VON A BIS Z  - GLÜCK


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   WXY   Z
                                └→  GLÜCK

Auch diese separate Seite zum Wort "Glück" beginne ich natürlich mit einer
      Wortsammlung.
Dem schließen sich Gedanken zu einzelnen Wörtern und Fragen rund um das "Glück" an:
      Glücksbringer und  
      Glücksspiel.

Eine  Geschichte über "Das Hemd eines glücklichen Menschen" findet sich auf der Seite
→ SACHZEUGEN DER GESCHICHTE (in EINMISCHUNGEN » VERMISCHTES + VERSTREUTES).



Die Hauptquelle meiner Wortsammlung ist die "Mitteldeutsche Zeitung"(Quellenkürzel "MZ"), die Regionalausgabe für Wittenberg und Gräfenhainichen - nähere Angaben → Quelle MZ.


 

Wortsammlung

Diese Wortsammlung ergibt sich nur aus der Suche nach "Glück" auf dieser Website und in meinem Computer - ganz ohne weiteres Googeln.

Glück, glücklich, Glückseligkeit (der Trieb nach Glückseligkeit)
glücklicherweise
glücklich sein, glücklich machen, überglücklich sein
glücken (Es glückte ihm beim ersten Versuch, ...)
Unglück, unglücklich, todunglücklich
glücklos
Glücksgefühle
Glückwünsche, beglückwünschen, beglücken, beglückend
Glückwunschschreiben, Glückwunschkarte, Glückwunschtelegramm
Glücksversprechen und Glückserwartung
Die Jagd nach dem Glück
Die Erziehung zum glücklichen Menschen (Seneca)
Happy Human - der glückliche Mensch (siehe auch in HUMANISMUS)
Glücksbringer - siehe unten →Glückbringer
Glückskind, Glückspilz
Elternglück
glückliche Fügung
Glücksspiel - siehe unten → Glücksspiel
Weltglücksbericht und Glücksforscher bzw. Glücksforschung
Glücksatlas und Glückslücke
Bruttosozialglück
Glücksformel
Glückskeks
Glücks-Ranking
Glücksprinzip
Glückswochen bei Wüstenrot
Urlaubsglück, Mutterglück, Familienglück, Lebensglück, Unternehmensglück, Jugendglück
Glücksburg
Glücksgriff (z. B. soll Martin Schulz jetzt ein solcher für die SPD sein in Vorbereitung der Bundestagswahlen)
Glücksumstand, Glückfund, Glücksfall
Glücklichsein, Glücksempfinden
Glücksvorstellungen
Glücksbärchi (Film)

das Glück des anderen
Auf gut Glück
zum Glück
viel Glück (wünschen)
das ganz große Glück
Glück haben
das wahre Glück
das Glück der Übereinstimmung
sein Glück versuchen bzw. suchen
wo beginnt das Glück?
der Weg  zum Glück
das Gesetz des Glücks
schreien vor Glück
ein glücklicher Zufall
ein glückliches Leben
ein glückliches Ende (nehmen)
die Glücks- und Schicksalsgöttin Fortuna
eine glückliche Zukuft (erwarten, vor sich haben)
glücklich verheiratet sein
alles andere als glücklich sein
in der glücklichen Lage sein, (etwas bestimmte tun zu können)
froh und glücklich

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Glück" und "Seligkeit"?
Und was meint "Glückseligkeit" oder gar das "Glückseligkeitsprinzip"?

 
 

Glücksbringer

Das ist der Name eines Kleintransporters (Kühlfahrzeug), den der Wittenberger Lions Club dem Verein "Wittenberger Tafel e. V." im Dezember 2009 geschenkt hat.
Nichts gegen das  Wort im allgemeinen, doch in diesem konkreten Fall ist diese Namenswahl einfach nur eklig: ich schwanke noch, ob ich sie in den Schubkasten "dumm-sprech" oder "zynisch" einordnen soll.
Wenn es als "Glück" angesehen wird, sich satt zu essen und fremden Menschen für deren ehrenamtliche Arbeit noch dankbar sein zu müssen, dann werden Menschen erniedrigt und gedemütigt.
Die Tafeln sind notwendig, weil in Deutschland Strukturen herrschen, die dazu führen, dass Menschen nicht satt zu essen haben, während auf der anderen Seite Lebensmittel in Größenordnungen vergeudet werden. Diese Verteilung über die "Tafeln" ist Linderung eines NOTZUSTANDES - und das ist NOCH LANGE KEIN GLÜCK. Und diese Menschen "nehmen" den Überfluss nicht, sie bekommen ihn zugeteilt!
Der ganze Text, einschließlich des kleinen Textes unter dem großen Wort "Glücksbringer"  lautet übrigens:
Glücksbringer
für viele Menschen in unserer Stadt: mit diesem Wagen sammeln wir Lebensmittel ein, die übrig sind - um sie schnell und unbürokratisch an arme Menschen zu verteilen. Bäcker geben das Brot von gestern, Supermärkte stellen Milch, Joghurt und Butter zur Verfügung, bevor das Haltbarkeitsdatum abläuft. Gemüsehändler spenden Äpfel und Bananen, die nicht mehr verkaufsschön aussehen. Die ehrenamtlichen Helfer sammeln ein und sortieren aus, was nicht mehr verkauft werden kann. Ein paar Stunden später stehen Menschen mit Beuteln vor der Tür, die keine andere Wahl haben: Arme, Alte und Alleinerziehende nehmen den Überfluss der Wohlstandsgesellschaft.


der Glücksbringer
Foto privat - B.K. - Der Lotto-Pfeil rechts daneben war reiner Zufall. Klick auf  das Foto führt zu einer größeren Abbildung
 

Glücksspiel

Zuerst die obligatorische Wortsammlung - klein und fein:
Glücksspiel
Glücksspielangebote
Glücksspiel-Branche (Jahresumsatz 33 Mrd. Euro in Deutschland)
Glücksspielgerät
Glücksspielstaatsvertrag (24)
Glücksspielverhalten,
Glücksspielsucht

Auch eine "Glücksspielsucht-Expertin" soll hier erwähnt werden:
Susanne Machill (MZ 24.08.2017, S. 1) ist "Expertin der Landeskoordinationsstelle Glücksspielsucht".
Im Zusammenhang mit einem "strengeren Gesetz", das "Spielhallen in Sachsen-Anhalt zum Aufgeben" zwingt, sagt sie:
"Wir begrüßen es, wenn die Glücksspielangebote in den Städten eingeschränkt werden."
Sie spricht von einer "Kerngruppe der Automatensüchtigen" im Alter zwischen 25 und 35 Jahren.
Die "Verschärfung" des Gesetzes besteht z. B. darin, dass seit Juli d. J. Spielhallen nicht nur untereinander einen Mindestabstand von 200 Metern haben müssen, sondern auch "zu Jugendeinrichtungen wie Kitas, Schulen und Jugendclubs".
Doch zur Zeit gibt es "Ausnahmeregelungen", z. B. für  57 Spielhallen in Sachsen-Anhalt, die diesen Mindestabstand zu Jugendeinrichtungen nicht einhalten.
Allein in diesem Jahr (zwischen Januar und Juli 2017) haben zahlreiche Spielhallen schließen müssen. Statt 355 gibt es nun nur noch 322.

Natürlich muss man auch Verständnis für die Betreiber dieser Spielhöllen haben (noch ein Zitat aus der MZ):
"Der Verband der Automatenkaufleute warnt von eklatanten Auswirkungen auf die Branche mit rund 2000 Beschäftigten im Land. Auch Sachsen-Anhalts Kommunen würden die drohenden Schließungen treffen: Laut Verband lagen die Steuereinnahmen aus dem Automatenspiel 2014 bei fast neun Millionen Euro."

Ja, und dieses Geld wird dringend gebraucht für Lehrer, die in Sachsen-Anhalt in Größenordnungen fehlen.


Einige Assoziationen rund ums Glücksspiel:
Glücksrad, Lottospiel, Lotterie, Glückslos, Tombola, Zocken, ARD-Fernsehlotterie,

Im April 2017 machten die Sangerhäuser in Sachsen-Anhalt Schlagzeilen:
"Tombolaverbot schlägt hohe Wellen"
titelte die MZ vom 10.04.2017 auf S. 1 . Eigentlich wollten die Schüler nur - wie jedes Jahr bisher - mit der Tombola nur etwas Geld für die Ausstattung der Schule zusammenbekommen. Ein Amt der Stadt Sangerhausen, in Sorge um die Gefahr, dass die Schüler glücksspielsüchtig werden, hatte an einem Gymnasium der Stadt eine Tombola verboten. Dabei wurde auf den Glücksspielstaatsvertrag verwiesen und dieser Losverkauf als "illegal" eingestuft. Der Glücksspielvertrag "untersagt die Teilnahme Minderjähriger an »öffentlichen Glücksspielen«."
Man wolle "das Entstehen von Glücksspielsucht verhindern", hieß es in der Begründung.
Dabei geht ein Minister (der Bildungsminister von Sachsen-Anhalt, Marco Tullner) so weit, über den Glücksspielstaatsvertrag zu sagen, derselbe sei "verfehlt" und dann sagt er noch:
"Der hat einen obrigkeitsstaatlichen Ansatz, vor dem ich schon immer gewarnt habe."


Im Zusammenhang mit dem Glücksspiel siehe auch die Seite
PARADOXIEN
(hier in KLATSCHWEIB), in der die "Gewinner und Verlierer" 
der Spielsucht bzw. des Glücksspiels vorgestellt werden.
 
Seitenversion: erg. 26.08.2017
URL: www.brunhild-krueger.de/spr/spr1-wortsammlung/spr1_glueck.html

 
Startseite  -  Impressum  -  Sitemap  -  Neuigkeiten  -  Register + Inhalt   -   Feedback  -   Kontaktformular   Seitenanfang

Bearbeitungsnotizen: