www.brunhild-krueger.de -  Startseite  » HEITERE ZUKUNFT (HZ)  » HEITERKEIT + LEBENSFREUDE
banner-bk

HEITERKEIT UND LEBENSFREUDE ALS DAS ZUKUNFTSPRINZIP


Meine These lautet:
Heiterkeit und Lebensfreude sind DAS ZUKUNFTSPRINZIP schlechthin, das Prinzip, das die Basis allen menschlichen Lebens sein wird.

Der Mensch ist von Natur aus heiter,
fröhlich, unbekümmert, gelassen, albern, lustig, witzig, spielerisch, neugierig, kreativ, komisch, freundlich, zutraulich, offen, geduldig, zärtlich, harmoniebedürftig, ...
Wer es nicht glaubt, sehe sich die Babys an.

Das Bedürfnis nach freudvollen Erlebnissen, Genuß und Vergnügen liegt in der Natur des Menschen. Der freie, souveräne Mensch ist heiter. Lebensfreude, Lachen, Fröhlichkeit und "heitere Gelassenheit" zeichnen den selbstbewußten, stolzen, glücklichen und starken Menschen aus. Ich wage die Behauptung, dass die Fähigkeit zur Heiterkeit die höchste und schönste aller menschlichen Eigenschaften ist.

"Wer lacht, hat noch Reserven."

Nun ist Lachen nur ein Teilaspekt der Heiterkeit. Heiterkeit ist viel mehr als nur lustig sein und Witze machen. Heiterkeit ist eine Grundeinstellung zu den Lebensfragen. Vielleicht ist das "Gegenstück" Melancholie.

Man kann es auch so sagen:
Der heitere Mensch hat einen Evolutionsvorteil gegenüber dem verbissen-ersten Menschen.


Was ist Heiterkeit und was ist sie nicht?
Heiterkeit ist zuerst und vor allem die Eigenschaft souveräner, selbstbestimmter und freier Menschen im Umgang mit sich und ihrer Umwelt. Heiterkeit ist ein – leider noch nicht so recht entdeckter – Urtrieb der Menschen.

Im Lachen zeigt sich der Sinn für komische Situationen, es ist ein grundlegendes Lebensbedürfnis und gilt als Medizin, als Heilmittel.
Den Sinn für komische Situationen zu entfalten, ihn sozusagen aus seinem Natur- in sein Kulturstadium zu erheben, ist eine Frage des gesellschaftlichen Fortschritts.
Den Sinn für das Komische, für Heiterkeit kann man genauso erlernen und trainieren wie seinen Geschmackssinn.

Dieser Sinn hat sein Betätigungsfeld auch in der Kunst gefunden, in der Kunst der Heiterkeit, im Komischen.
Es ist typisch für unsere Zeit, dass diese "heitere Kunst" als etwas gegenüber der "ernsthaften Kunst" weniger wichtiges, weniger kunstvolles gilt.

Eine Übersicht der weiterführenden Seiten finden Sie hier:
(Die Themen "Freude" und "Lachen" überschneiden sich - unvermeidlich.)
ÜBER HEITERKEIT Über Heiterkeit
Kleine Betrachtungen über das Wort "Heiterkeit": Wortherkunft, Zitate u. ä.

neu am
07.10.2016
ÜBER DIE FREUDE Über die Freude
und über die Lebensfreude als typisch menschliches Bedürfnis
Es geht hier auch um Schadenfreude, um Sprachbetrachtungen und Sprüche rund um das Wort "Freude" - und um Leute wie Patch Adams und Eckart von Hirschhausen: Menschen, die mit Freude heilen helfen.

neu am
22.04.2016
ÜBER DAS LACHEN Über das Lachen
Lachen ist Ausdruck der Freude, ein Zeichen von Fröhlichkeit, Lachen ist gesund. Aber es ist vielschichtiger. Das "spöttische Lachen" (Satire, Komik) kann gefährlich werden. "Böses Lachen" ist überhaupt kein Lachen.  Wenn einem das Lachen vergeht ...

erg. am
22.04.2016
SPASS + SPASSGESELLSCHAFT Spaß und Spaßgesellschaft
Hier geht es nicht um Spass im allgemeinen, sondern um den ganz speziellen "Spass als verkehrter Heiterkeit", wie er in der "Spassgesellschaft" seinen Ausdruck findet.
Seite in Arbeit
ERNST + HEITER  Zur Geschichte und Philosophie der Heiterkeit Seite in Arbeit



Seitenversion:
erg. 07.10.2016
URL:  www.brunhild-krueger.de/hz/hz6-heiterkeit/hz60_heiterkeit.html

 
Startseite  - Impressum  -  Sitemap  -  Neuigkeiten  -  Register + InhaltFeedback  -   Kontaktformular Seitenanfang

Bearbeitungsnotizen:
Das Wort "lebensdienlich" einbeziehen: hier und in MEN - TÄTIGSEIN